Aufruf an deutsche Firmen und Institutionen zur Distanzierung von autonomen Waffensystemen

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie Sie wissen, stehen autonome Waffensysteme für die dritte Revolution in der Kriegsführung. Genau wie einst das Schießpulver und später Atomwaffen verändern sie die Art Krieg zu führen radikal. Bei einer Autonomisierung des Krieges werden Menschen in der algorithmischen Kalkulation von Beginn, Austragung und Ende eines Krieges in Zukunft keinen Platz mehr haben. Dies stellt eine dramatische Entwicklung dar, denn dabei entledigen sich Verantwortliche aus Politik und Militär ihrer Entscheidungsgewalt und Verantwortung.

Wie Sie wissen, sind autonome Waffen selbständig agierende Waffensysteme, d.h. Selektion und / oder Angriff militärischer Ziele und Zielpersonen finden ohne menschliche Kontrolle und Beteiligung statt. Dies ist mit den Grundsätzen des humanitären Völkerrechts unvereinbar und birgt zahlreiche sicherheitspolitischen Gefahren. In Zukunft könnten Kriege schneller begonnen werden und eine Geschwindigkeit entwickeln, die menschliche Kontrollfähigkeiten übersteigen. Zivilpersonen, die nicht in das Profil eines Algorithmus passen, weil sie eine falsche Telefonnummer wählen oder zur falschen Zeit am falschen Ort sind, gelten bereits heute als gefährdet. Eine Proliferation dieser Waffensysteme gilt zudem als wahrscheinlich. Mit der Verbreitung an Diktatoren, Terroristen und Kriminelle werden diese Waffensysteme in allen Gesellschaften dieser Welt Gewalt verbreiten.

Am 19.07.2018 schlossen sich jetzt unter dem Dach des Future of Life Institutes mehr als 200 Organisationen und Firmen sowie über 2 500 renommierte Persönlichkeiten aus den Fachbereichen künstliche Intelligenz (KI) und Robotik zusammen, um für eine friedliche Nutzung von KI und gegen ihre militärische Verwendung in autonomen Waffensystemen weltweit zu demonstrieren und gesetzliche Regelungen dahingehend einzufordern. Das Versprechen der WissenschaftlerInnen und Unternehmen, sich nicht an der Entwicklung von autonomen Waffensystemen zu beteiligen, ist dabei einmalig und zeugt von einer verantwortungsbewussten Reflektion in Bezug auf die Anwendung und Nutzung neuer Technologien.

Bedauerlicherweise haben sich bisher nur wenige deutsche Firmen und Organisationen dieser Selbstverpflichtung bzw. der Forderung nach einem rechtlichen Rahmen für autonome Waffen angeschlossen.

Wir rufen Sie daher auf, sich von der Entwicklung, der Herstellung, der Nutzung und dem Handel autonomer Waffensysteme zu distanzieren. Unterzeichnen Sie mit Ihrem guten Namen die Petition gegen autonome Waffen und werden Sie damit Ihrer unternehmerischen Verantwortung für Mitarbeiter und Gesellschaft gerecht. Dies ist ein wichtiges, politisches Signal mit weltweiter Strahlkraft.

Das Dokument zur Unterzeichnung finden Sie hier: https://futureoflife.org/lethal-autonomous-weapons-pledge

Für Rückfragen oder ein gemeinsames Gespräch stehen wir Ihnen jederzeit sehr gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team von Facing Finance

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.