Staatengemeinschaft drückt sich vor ihrer Verantwortung: CCW-Konferenz zum zweiten Mal verschoben

Erneut wurden die UN-Waffenkontrollverhandlungen zu autonomen Waffensystemen verschoben, da einige Staaten ihren finanziellen Verpflichtungen gegenüber der UN-Waffenkonvention CCW nicht nachkommen. Für April 2017 geplante Gespräche der „Group of Governmental Experts on lethal autonomous weapons systems“ waren bereits annulliert worden, jetzt wurde auch eine für August 2017 geplante Gesprächsrunde abgesagt. Das nächste Treffen soll im November 2017 stattfinden, wenn bis dahin ausstehende Beiträge derjenigen Staaten eingegangen sind, die bisher nicht gezahlt haben. Vor allem Brasilien kommt seinen Verpflichtungen gegenüber der CCW nicht nach.

Die Kampagne für ein präventives Verbot von Killer-Robotern zeigt sich über das kollektive Versagender Staatengemeinschaft enttäuscht.

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.